Tagessieger

Was für ein Tag sag ich euch. Ich bin sowas von müüüüüde! Trotzdem muss ich noch schnell berichten, warum Frauchen richtig stolz auf mich ist:
Es ging nach Reutlingen zum Hundeplatz, weil ich da ja heute mein Zeugnis bekommen sollte. Zuerst hat Frauchen mich allerdings im Auto sitzen lassen, weil sie an der Reihe war. Sie musste irgendwelche Fragen beantworten, was sie aber zum Glück so gut gemacht hat, dass sie keinen einzigen Fehler hatte 🙂

Dann sind wir endlich eine Runde spazieren gegangen und stellt euch vor… Frauchen hatte dann doch tatsächlich wieder ihren Kekstag und hat mir einen Keks nach dem anderen geschenkt! Wahnsinn! Da kann hund schon mal übersehen, dass Frauchen irgendwie kalte Hände hatte, als wir zusammen auf dem Hundeplatz gegangen sind. Sehr eigenartig war heute, dass wir nur zwei Fellnasen auf dem Platz waren. Statt meiner Lehrerin standen da noch zwei fremde Zweibeiner herum und dann waren ganz viele Zuschauer da, die mich alle sehen wollten. Ja na dann: Die Show konnten sie gerne haben 😀

Zuerst hat mich Frauchen allerdings hingelegt, weil meine Klassenkameradin erst zeigen musste, was sie gelernt hat. Dabei durfte ich Frauchens Rücken eine gefühlte Ewigkeit anschauen. Anschließend waren wir dran: Erst anständig an der Leine gehen… dann durch eine Gruppe durch… riesen Lob kassiert. Und wo bleibt mein Leckerli?! Stattdessen leint mich Frauchen ab und meinte, dass wir das jetzt nochmal ohne Leine so toll machen. Also gut! Frauchen war richtig stolz auf mich.. aber hey… wo ist mein LECKERLI?! Wieder nix. Im Gegenteil… ich musste sitzen, während Frauchen gegangen ist. Und als sie wiederkam, gab es immer noch keinen Keks. Hallo?! Dann sollte ich mich nochmal hinlegen… und dann hat sie mich so witzig gerufen, dass ich zu ihr wetzen musste. Allerdings habe ich meine Bremse nicht gefunden und hab Frauchen fast umgeworfen. Frauchen stand irgendwie ein wenig blöd da, musste dann aber loslachen und die Zuschauer haben auch alle gelacht. Na wenn das so ist, dann sollte ich vielleicht öfters versuchen, Frauchen aus den Schuhen zu kegeln 😉

Und dann ist mir plötzlich aufgefallen, wie warm es geworden ist. Zum Glück haben wir uns im Schatten bei den Richtern abmelden können. Aber die wollten dann doch tatsächlich die Besprechung in der Sonne machen. Hallo? Gehts noch??? Ich arbeite ohne Leckerlis und soll dann auch noch in die Sonne??? Neeee… ohne mich! Die Zuschauer fanden mich wieder alle sehr lustig, nur Frauchen nicht. Der war das peinlich, glaub ich. Und schwup, schon stand ich doch in der Sonne. Wie bin ich da eigentlich hingekommen?! Na egal…

Die Richterin hat mir dann gesagt, dass sie mich sehr toll fand und das wir gezeigt haben, dass Berner richtig toll sportlich geführt werden können. Frauchen hatte einen Winkel zu weit gelaufen und das Abrufen war toll… die Ankunft weniger (hihi) und der letzte Kritikpunkt ging auch an Frauchen: Sie ist bei der Ablage am Anfang keine 30 Schritte von mir weg gewesen. Frauchen hat beschissen! Und trotzdem… tataaaaa… Unterordnung mit Bravur bestanden. Kekse, Kekse und noch mehr Kekse gab es für mich. Soll ich euch was verraten? Frauchen hat noch mehr geschummelt. Eigentlich darf bei der Arbeit nur mit Kommandos gearbeitet werden, Frauchen hat mir aber immer heimlich ganz viel Lob zugeflüstert. Das hat die Richterin gar nicht gehört, hihi. Wir sind schon ein echt duftes Team und meinen Belohnungsknochen habe ich mir so richtig schmecken lassen.

Anschließend bin ich mit Frauchen in die Stadt gefahren, zum dritten Teil der Prüfung. Bis man so ein Zeugnis bekommt, dauert echt ewig. Wir haben ein nettes Bänkchen im Schatten gefunden und da haben wir auf die anderen gewartet.

Als alle da waren, die die Unterordnung bestanden hatten, ging es los. Wir mussten im Kreis laufen, während Jogger und Radfahrer an uns vorbei gedüst sind. Dann musste ich mit Frauchen an einer Straßenkreuzung laufen, vorbei an einem Garten, in dem zwei Hunde zugeschaut haben. An der Kreuzung hat Frauchen dann mit der Richterin gesprochen, während ich nur rumsitzen sollte. Als nächstes hat Frauchen mich angebunden und sollte sich verstecken. Da hat sie doch glatt wieder geschummelt, denn wir konnten uns beide noch sehen. Während die anderen Hunde hinter mir entlangspaziert sind, habe ich Frauchen beobachtet, um herauszufinden, was sie als nächstes aus der Trickkiste kramt 😉 Und siehe da: Sie hat doch tatsächlich Leckerlis aufgetrieben. Die darf ich ja eigentlich gar nich haben, aber wir haben sie heimlich genascht, hihi. Dann ging es mit Frauchen durch eine Gruppe durch, wo sie wieder mit der Richterin reden musste. Diesmal sollte ich nicht nur sitzen, sondern mich auch noch hinlegen. Das habe ich auch gemacht, aber dann musste ich doch mal den herumstehenden Zweibeinern Hallo sagen. Wenn Frauchen plaudert, dann kann ich das auch. Zum Glück fanden die anderen das witzig und am Ende hieß es auch hier: Bestanden.

Zum Schluss ging es wieder zurück zum Hundeplatz und da mussten wir auf die Siegerehrung warten. Frauchen meinte zu mir, dass wir jetzt endlich unser Zeugnis bekommen würden und dann gehts nach Hause. Naaa eeeendlich. Mir sind ja schon fast die Augen zugefallen.

Wir sollten uns zur Übergabe alle in eine Reihe aufstellen – ich mit Frauchen natürlich im Schatten, ob sie wollte oder nicht. Und dann haben die Zweibeiner vor uns ganz viel gesprochen und es wurde geklatscht und das war sowas von langweilig! Ich habe mir ein wenig die Beine vertreten, bin herumgehüpft und habe Frauchen irgendwie ein wenig zur Verzweiflung gebracht, als ich dann auch noch den Leinenkasper gemacht habe. Frauchen hat mir zugeflüstert, dass wir gleich so gar nix mehr bestanden hätten, wenn ich so weitermachen würde. Anscheinend dürfen die Richter bis zum Schluss sagen, dass man doch durchgefallen ist. Mir egal. Ich bin müde, mir ist langweilig und dann… dann hat Frauchen große Augen bekommen und meinte, wir hätten den Tagessieg geholt. Wir sind dann zu den Richtern und Trainern gegangen und die haben uns alle gratuliert. WOW! Da haben Frauchen und ich doch tatsächlich die Prüfung gewookelt 😀

Leider steht das nirgends, dass wir Tagessieger geworden sind. Aber so sieht nun mein Zeugnis aus:

Da soll wohl noch ein Bild von mir draufgeklebt werden, aber das ist mir egal. Ich bin stolz auf Frauchens Schummelqualitäten und natürlich noch stolzer auf mich!
Das war dann nun der letzte Eintrag zum Thema „Begleithundeprüfung“. Den Mist müssen wir nie mehr machen… JUHUUUU!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.