Flächensuchhund ~13~

Heute ging es zum Training seit langem mal wieder auf den Platz. Geräteübungen standen auf dem Stundenplan. Allerdings hat Frauchen mich als erstes am Baum festgebunden – tolle Geräteübung. Zum Glück konnte ich ihr zuschauen, wie sie mit den anderen Zweibeinern ganz viele Sachen aufgebaut hat. Meine erste Aufgabe war die Wippe: Wenn meine Zweibeiner die festhalten und langsam mitkippen, dann renn ich da ja richtig gerne drüber – obwohl ich ja langsam gehen soll 😉 Aber wenn ich die Wippe alleine kippen soll – wuuuaaaahhhh, das ist unheimlich! Da hüpf ich dann lieber zur Seite runter und warte, bis meine Zweibeiner wieder an „Ort und Stelle“ stehen.

Anschließend ging es zum THS-Steg, sehr langweilig, sag ich da nur. Durch den Tunnel rennen ist dagegen ja noch ganz witzig. Allerdings soll ich mich danach hinsetzen und darf nicht weiterrennen. Ist das neu?! Das ganze Gerümpel, dass auf dem Boden verteilt lag, fand ich dann genauso langweilig wie den THS-Steg… Find ich ja so gar nicht schwer. Danach meinte Frauchen, ein wenig mit mir Unterordnung laufen zu müssen, was ich aber nicht lange mitgemacht habe, weil sich Herrchen gelangweilt hat und das geht ja gar nicht. Also schnell zu ihm rennen und dann weiter zur nächsten Station: Detachieren. Zuerst musste ich ein paar mal die Pylone ansteuern. Kann ich 🙂 Wobei Frauchen immer lachen musste, weil ich da einfach immer ein „Außen“ draus gemacht habe und um die Pylone gerannt bin. Aber sie meinte, wenn ich das auch anders herum schaffe, dann kann sie mich schon an der Pylone steuern und findet das gar nicht so dumm. Also gabs Leckerlis 🙂 Danach ging es auf diese Dinger drauf, was Herrchen mit mir geübt hat. Schließlich sind wir beide das eingespielte Baumstamm-Besetzungs-Team und da war das Ganze auch nicht mehr schwer. Frauchen meinte, dass jetzt nur noch fehlen würde, dass ich Richtungen verstehe, in die sie mich schicken. Ich muss also erst zur Pylone rennen und dann weiter auf so ein Teil hüpfen, zu dem mich Frauchen schickt. Das will sie dann das nächste mal mit mir angehen. Bin ja gespannt, wer da anfangs mehr laufen wird, hihi.

Zum Abschluss ging es noch über die THS-Treppe und durch einen Reifen durch… dann musste ich nochmal liegen bleiben und warten, bis Frauchen mich ruft… und dann wurde es lustig: Wir sollten uns tragen lassen. Mia war als Erste dran, um uns nochmal zu zeigen, dass es sehr praktisch sein kann, sich tragen zu lassen, weil hund so die Pfoten schonen kann. Frauchen meinte, dass das kein Thema für mich sei. Schließlich trägt sie mich ja noch und deswegen durfte ich dann auch auf den Steg laufen und musste warten. Allerdings hat mich dann meine Lehrerin geschnappt und das fand ich dann ja nicht so witzig. Einmal kräftig zappeln und ich hatte wieder den Steg unter den Pfoten. Glück gehabt. Leider bin ich so nicht davon gekommen und musste nochmal bei ihr auf den Arm. Aber diesmal mit Leckerlis und das machts dann doch einfacher. Frauchen hat mich danach auch nochmal auf den Arm genommen und getragen, damit ich die Übung richtig aufhöre und dann wars aber auch echt genug. Meine Lehrerin meinte, dass da irgendwelche Leute kommen und einen zehn Meter weit tragen. Wenn die mich einfach mitnehmen?! Meine Lehrerin kenn ich ja – da ist das nicht so schlimm. Aber wenn dann auch noch Fremde mir ans Fell sollen… Ich glaub, die Übung schieben wir mal ganz weit nach hinten. So.

Zum Glück durfte ich am Ende noch zweimal Suchen. Das erste mal hat sich meine Lehrerin versteckt und sie meinte, dass es toll sei, mit wieviel Spaß ich dabei sei. Während sie mit Frauchen gequatscht hat, habe ich mein Geschäft erledigt und für ein Lacher gesorgt. Aber hey… was muss, das muss. Und nach der ganzen Arbeit muss das erst recht! Dann hat sich ein Mädchen versteckt, die ich noch nicht kannte. Als ich sie nach einer Weile suchen gefunden habe, musste ich sie erstmal abschnüffeln, bevor ich wieder zu Frauchen gerannt bin. Und vor lauter „Das muss ich dir erzählen“ hab ich das Bringsel verloren und musste wieder zurück rennen. Zum Glück hab ich das noch selber gemerkt, sonst hätte ich alles nochmal machen müssen. Dann schnell Frauchen zeigen, wo ich sie gefunden habe… und der Held des Tages heißt Wookiee 😉

Ja, ich mach das Suchen wirklich gerne und freu mich jetzt schon auf nächste Woche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.