Flächensuchhund ~7~

Heute hieß es um 16 Uhr wieder Menschen im Wald finden und mein Bringsel retten 🙂

Als erstes musste ich meine Lehrerin finden – das war einfach, weil sie sich gleich hinter den ersten dickeren Baum gesetzt hatte. Danach hat sich Lunas Frauchen für mich ein paar mal versteckt. Als sie weiter weggegangen war, musste ich dann doch mal Frauchen fragen, ob ich wirklich so weit gehen soll. Und dann saß sie noch nicht mal hinter einem Baum, sondern im Gestrüpp. Das ist ja was ganz Neues. Hummelchens Frauchen habe ich dann aber schneller gefunden, nachdem ich nun gelernt habe, dass die Menschen sich nicht nur hinterm Baum verstecken können.

Zwischendurch musste ich dann mein Herrchen rufen, der immer für die Großen in meiner Klasse unterwegs war. Aber das war ihm egal. Auch als ich den Wald angefangen habe zu schreddern… pf. Dann halt nicht.

Zum Abschluss hat sich dann nochmal meine Lehrerin versteckt. Diesmal weiter weg als beim ersten mal. Herrchen hat mich dann losgeschickt, aber ich musste Frauchen nochmal fragen, ob ich jetzt wirklich endlich losrennen darf. Und dann habe ich sie auch ganz schnell gefunden. Zugegeben: Ich habe hinter dem Baum geschaut, hinter dem sie sich das erste mal versteckt hatte. Aber als sie da nicht war, habe ich schnell weitergesucht…. und mein Bringsel gefunden 🙂

Wenn es nach mir geht, könnte ich den Spaß den ganzen Tag machen. Aber leider mussten wir dann auch schon wieder nach Hause gehen. Auf dem Rückweg gab es dann aber noch etwas zu lachen: Luna macht die gleichen Flausen wie ich und sorgt für Lüftungslöcher in den Ärmeln von ihrem Frauchen, hihi.  Also nicht, dass ich sowas noch machen würde… aber manchmal… öhm ja…. ich nenne es „Jungspunt-Wahnsinn“… so 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.