Autokino am Abend

Gleich geht’s loooos! Die sitzen da alle schon…

IMG_4281

Also schnell noch Popcorn gekauft…IMG_4280

…und dann zurück zum Auto. Meine Zweibeiner schauen sich heute den neuen Minions-Film an. Ich kann mich nicht entscheiden, denn auf der anderen Leinwand läuft Ted 2 und wir stehen so praktisch, dass ich beide Filme schauen könnte. Autokino ist schon echt eine klasse Sache. Allerdings glaube ich, ich gehe meinen Zweibeinern etwas auf den Keks mit meinem herumgedrehe. Aber wenn ich mich doch nicht entscheiden kann, welchen Film ich sehen mag?! Ted, Minions, Ted, Minions… oder doch Ted?

Zu warm…

 

Gestern habe ich von Frauchen zum Glück hitzefrei bekommen. Das ist ja sowas von warm! Heute vormittag hat sie dann geträllert:
Pack das kleine Wookieelein
und die Kühlweste mit ein
und dann geht es raus zum planschen :-)IMG_4279 IMG_4262 IMG_4263

Selbst meine Zweibeiner haben sich da ihre Füße im Wasser gekühlt. Allerdings fanden sie die Steine unter den Füßen nicht so angenehm. Weiß gar nicht, was die haben…IMG_4276 IMG_4277

So ist die Hitze jedenfalls etwas erträglicher. Und damit das so bleibt, hüpfe ich mit meiner Kühlweste direkt wieder ins Auto. Von wegen ausziehen Frauchen…

Obedience Klasse 3 ~74~

Unser Schulmotto heute „Einen vor, zwei Schritte zurück“. Vor der Schule bin ich mit Frauchen zum Bach gegangen. Da haben die nämlich alles neu gemacht – extra für uns Hunde könnte man meinen.

IMG_4236

Hier plätschert es überall und überall kann ich hingehen und mir das genau anschauen…IMG_4237 IMG_4238

Irgendwann meinte Frauchen allerdings, dass wir so langsam zur Schule zurück gehen sollten. Will ich nicht.

IMG_4248

„…zwei Schritte zurück“… da bin ich wieder 😉

IMG_4239 IMG_4240 IMG_4242 IMG_4243 IMG_4244 IMG_4245 IMG_4246

Leider mussten wir dann wirklich zurück, denn auf Frauchen haben die Kleinen gewartet und ich musste dann ja auch noch was tun. Mein Stundenplan heute:

  • Gruppenübung ✓ – da muss ich Frauchen mal beibringen, wie sie hinter mich gehen hat, ohne dass ich mir den Kopf verrenke, um ihr nachzuschauen.
  • Richtungsapport „…vier Schritte zurück…“ Was das letzte mal so gut geklappt hat, klappte heute gar nicht mehr. Ich habe mich wieder nicht mehr getraut, zur Pylone rauszugehen. Wenn ich die Hürde geschafft habe, mache ich den Richtungsapport sehr gerne. Aber zur Pylone zu rennen war mir dann heute doch wieder etwas unheimlich. Dafür gab es dann eine Knuddelrunde mit meiner Trainerin, während die Zweibeiner am Grübeln waren. Der Plan für nächsten Mittwoch scheint zu stehen… ich bin gespannt.
  • Distanzkontrolle ✓ – die fand ich heute so lustig, dass ich meiner Trainerin direkt mal gezeigt habe, was ich mit Frauchen gerade übe. Ich fand mich toll… und ich habe die Bewegung auch toll gemacht. Allerdings soll ich das nicht ohne Kommando machen. Man… denen kann man es nie recht machen. Und den Abschluss habe ich auch versaut. Liegen bleiben muss ich da… auch wenn Frauchen zurück kommt. Merken.
  • Blödsinns-Übung: Zum Schluss gab es noch eine Blödsinns-Übung für mich. Über die Hürde… Hölzchen suchen… über die Hürde zurück. Frauchen war gespannt, was ich daraus mache (Mulittasking ist ja nicht immer so mein Thema)… aber ich habs gut gemacht. Tataaaa 😀

Nachdem dann die meisten nach Hause gefahren sind, haben wir uns noch einen Longierkreis aufgebaut und da durfte ich mit meinen Trainingskollegen eine Runde flitzen. Das hat echt Spaß gemacht… und nun bin ich bereit fürs Bett. Gute Nacht.

Besuch in Echterdingen

Heute ging es zum Frühsport nach Echterdingen. Da habe ich Peppi getroffen, den ich schon ein Weilchen nicht mehr gesehen habe :-) Zusammen hatten wir ein recht lustiges Training:

  • Gruppenübungen: ✓ – Sogar mit richtig gemeiner Ablenkung (Da wird man im Platz angefasst – mutiger Steward 😉 )
  • Positionen aus der Bewegung: Da habe ich das Sitz verschlafen… aber so ganz ohne Aufwärmen kann das ja auch mal passieren. Und Aufwärmen scheinen die in Echterdingen nicht zu machen – seltsam
  • Box: ✓ – da war ich dann auf Betriebstemperatur. Allerdings sind mir zwei Hunde beim ersten Schicken in die Box hinterher gerannt… tja, hat halt nicht jeder so ein tolles Spieli. Aber ich habe mich nicht beeindrucken lassen und da war Frauchen stolz. Beim zweiten Anlauf durfte ich die Box alleine machen und das war toll :-)
  • Richtungsapport: ✓ – trotz fremder Steward, fremder Platz und fremde Hunde, in deren Richtung die Apportel ausgelegt wurden habe ich meine Leberwurst verdient
  • Distanzkontrolle ✓ – zwar aus der Nähe, aber dafür richtig toll

Und nun schnell Gassi, ab nach Hause und weiter bei den ganz großen bei der Weltmeisterschaft zuschauen.

So viel zu tun

Heute hatte ich ganz schön viel zu tun. Nach meiner Morgenrunde, bei der ich Füchse und Hasen zählen musste, ging es vormittags am Flughafen zum Einkaufen. Herrchen hatte nichts mehr zu lesen. Und wenn Herrchen sich seine Bücher aussucht, dauert das immer so lange, dass Frauchen diesmal die Gelegenheit genutzt und mit mir die Ablage geübt hat. Dabei ist da doch so viel los… Aber immerhin war der Boden recht kühl und so viel es mir dann etwas leichter, einfach liegen zu bleiben und nur rumzuschauen anstatt zu schnüffeln.

Nachmittags habe ich dann Besuch bekommen. Nebenan ist eine Welpin eingezogen. Ungefähr so groß wie meine Pfoten und rotzfrech. Der musste ich dann erstmal klar machen, dass mein Bart und mein Schwanz mir gehören und sie da nicht dran zu rupfen hat. Anfangs hat sie mich gar nicht für voll genommen. Erst, als ich mal eine klare Ansage gemacht hatte, hatte ich meine Ruhe. Dafür hatte ihr Frauchen einiges zu tun. Der Hund heißt übrigens „Nein“ und ich bin gespannt, ob die nochmal kommen will. Meine Zweibeiner meinten jedenfalls, ich hätte das toll gemacht mit dem pfotengroßen Hund.

Obedience Klasse 3 ~73~

Hihi, heute haben wir ganz schön viel Quatsch gemacht in der Schule. Distanzkontrolle in der Box, mit Hölzchen um den Kegel und lauter so Unfug. Frauchen meinte, ich hätte sie angeschaut, als würde gleich ein Zug vorbei fahren 😉 Das muss hund ja auch erstmal verstehen, dass heute ein „Anderstag“ in der Schule ist.